Die Pfadfinderei ist ein vielseitiges Hobby, bei dem meist für jeden etwas dabei ist. Da es neben den Zeltlagern und Gruppenstunden noch einiges mehr gibt, versuchen wir Ihnen im Anschließenden, einen kleinen Einblick in unsere Arbeit als Stamm Fafnir und in die Pfadfinderbewegung zu geben.
Jedoch kann dieses Bild nicht komplett in wenigen Worten erfasst werden, sollten Sie deswegen noch fragen oder Anregungen haben, dürfen Sie sich gerne an uns wenden.

Nicola Sturm, Stammesführerin

 

Gruppenstunden

In der Wölflings- und Pfadfinderstufe finden außerhalb der Schulferien wöchtentliche Gruppenstunden statt. Die Programme sind hauptsächlich praktisch geprägt und methodisch vielfältig. Feste Bestandteile einer Gruppenstunde sind der bewusste gemeinsame Beginn und die Verabschiedung. Als sichtbares Zeichen unserer Gemeinschaft wird die Pfadfinderkluft getragen.

 

Sippenfahrten

Die Gruppen versuchen mehrmals im Jahr für ein paar Tage „auf Fahrt“ zu gehen. Meistens verbringt man dabei ein Wochenende an einem interessanten Ort in der Umgebung oder geht auf Wanderschaft. Im Winter kann die „Fahrt“ auch mal die Form eines gemütlichen Hüttenwochenendes annehmen.

 

Zeltlager

Üblicherweise gibt es jedes Jahr zwei bis drei Zeltlager. Zu Pfingsten oder im Herbst werden diese meist über ein verlängertes Wochenende gelegt und innerhalb Bayerns abgehalten. Das alljährliche Sommerlager dauert rund 2 Wochen und kann sowohl im In- als auch im Ausland stattfinden. Übernachtet wird hauptsächlich in speziellen Pfadfinderzelten (Kohten und Jurten). Oft werden Lager auch gemeinsam mit befreundeten deutschen und ausländischen Stämmen durchgeführt. Unregelmäßig nehmen wir am Bundeslager des BdP und dem Landespfingstlager des bayerischen Landesverbandes teil. Alle vier Jahre findet das Bezirkspfingstlager des Bezirks Altbayern-Schwaben statt.

 

Stammesfahrten

Wir versuchen regelmäßig (alle paar Jahre) eine Stammesfahrt anstelle eines Lagers auf die Beine zu stellen. Dabei wird – wie der Name schon vermuten lässt – nicht an einem festen Platz gezeltet, sondern man befindet sich auf ständiger Wanderschaft durch Stadt und Land. Unsere letzte Stammesfahrt gab es 2014 nach Niederlande.

 

Aufbau:

 

Die Wölflingsstufe


In der Wölflingsstufe befinden sich unsere jüngsten Mitglieder. Diese sind meist zwischen sieben und zwölf Jahre alt. Die Wölflingsstufe ist in Meuten organisiert; ihre wöchentlichen Treffen heißen Meutenstunden. Die im Moment einzige Meute im Stamm hat den Namen Alberich.
Der Name Alberich stammt aus der Nibelungensage. Alberich war der Zwergenkönig, der Jahrhunderte lang den Schatz der Nibelungen zusammengetragen und bewacht hat. Er hatte eine Tarnkappe die ihn unsichtbar machte. Als Siegfried dies entdeckte machte er Alberich zu seinem Gefolgsmann und nahm die Tarnkappe an sich.

Wenn das Wetter schön ist spielen die Wölflinge draußen z.B. Versteinern oder Verstecken. Außerdem Basteln oder Kochen sie viel in ihren Gruppenstunden.

Auf Meutenfahrten und Sommerlagern lernen sie spielerisch die Natur kennen. Außerdem gehen sie auf den Sommerlagern meist auf ein 2 tägiges Hajk (=Kundschaftslauf) und lernen dort andere Länder und Sitten kennen oder auch wie man mit Karte und Kompass umgeht.

 

Die Pfadfinderstufe

Wie der Name schon sagt ist die Pfadfinderstufe jene Stufe um die sich bei uns das Meiste dreht. Deren Mitglieder sind zwischen 12 und 17 Jahre alt. Organisiert ist diese Stufe in sogenannten Sippen – Kleingruppen von ca. 4 bis 8 Mitgliedern.

 

Die Roverstufe

In der Stufe der Ranger und Rover befinden sich die aus der Pfadfinderstufe herausgewachsenen Mitglieder unseres Stammes. Die meißten von ihnen sind oder waren Führungskräfte. Sie treffen sich (wegen der knapperen Freizeit) meißt unregelmäßig und sind in Roverrunden organisiert.

 

Der Tross

Der Tross ist unsere Technikgruppe und Hüter unseres Materiallagers.

 

Organisation:

 

Die Stammesführung

Die Stammesführung besteht aktuell aus:

  • Nicola Sturm: Stammesführerin
  • Annika Lehmann: stellv. Stammesführerin
  • Dominik Schlund: stellv. Stammesführer
  • Kristian Teichmann: stellv. Stammesführer
  • Katrin Klose: Schatzmeisterin

Sie vertritt den Stamm nach außen und führt seine Geschäfte.

 

Der Stammesrat

Der Stammesrat besteht aus allen derzeitigen Führungskräften des Stammes. Diese treffen sich regelmäßig um über die aktuellen Angelegenheiten des Stammes zu beraten.

Hier wird z.B. entschieden wohin das nächste Lager geht oder an welchen städtischen Veranstaltungen wir teilnehmen wollen.

Weitere wichtige Aufgaben des Stammesrates sind es aber auch, zu entscheiden welche Wölflinge als nächstes in die Sippe kommen, wie sich Sippen- und Meutenführungun zusammensetzen oder auch welche Stammesmitglieder für eine besondere Ehrung in Frage kommen.

 

Der Ältestenrat

Der Ältestenrat hat ein Mitbestimmungs- und Beratungsrecht gegenüber dem Stammesrat. Seine Aufgaben sind die Wahrung von „Stil und Formen“, Unterstützung bei Schwierigkeiten sowie die generelle Beratung der Führungskräfte, z.B. bei größeren Finanzangelegenheiten.
Trotz des Namens ist die Zugehörigkeit zum Ältestenrat nicht an das Alter gebunden. Voraussetzungen sind mindestens 10 Jahre Stammesmitgliedschaft sowie die Ausübung eines Führungsamtes innerhalb dieser Zeit.

Seine Mitglieder werden alle zwei Jahre vom Stammesrat gewählt.

 

Unser Selbstverständnis

Unser Selbstverständnis ist es, gemeinsam mit Eltern, Schule und anderen Partnern Kinder und Jugendliche zu Toleranz, Selbstbewußtsein und Eigenverantwortlichkeit zu erziehen. Als Pfadfinder haben wir uns selbst Regeln gegeben nach denen wir versuchen zu leben:

  • Ich will hilfsbereit und rücksichtsvoll sein.
  • Ich will den anderen achten.
  • Ich will zur Freundschaft aller Pfadfinderinnen und Pfadfinder beitragen.
  • Ich will aufrichtig und zuverlässig sein.
  • Ich will kritisch sein und Verantwortung übernehmen.
  • Ich will Schwierigkeiten nicht ausweichen.
  • Ich will die Natur kennen lernen und helfen, sie zu erhalten.
  • Ich will mich beherrschen.
  • Ich will dem Frieden dienen und mich für die Gemeinschaft einsetzen, in der ich lebe.

 

Kontakt

Nicola Sturm, Stammesführerin

E-mail: nicola@stamm-fafnir.de

 

Es kann nicht kommentiert werden.