Heute widmen wir uns einem Thema, mit dem sich Wölflinge vielleicht nicht so gerne beschäftigen, das aber trotzdem ab und zu nötig ist: Duschen!

Mit was duscht ihr? Benutzt ihr zum Duschen Flüssigseife oder habt ihr schon mal feste Seife oder sogar festes Shampoo für die Haare benutzt? So eine feste Seife hat einige Vorteile:

  • sie ist besser zu dosieren
  • hält länger
  • macht weniger Müll, da die Verpackung meist nur aus Pappe ist oder sogar ganz wegfällt
  • sie kann nicht auslaufen (was auf einem Lager ein echter Pluspunkt ist! Wer mag schon Shampoo im Rucksack?)
  • bei selbstgemachte Seife weist du was drinnen ist und kannst dir sicher sein, dass kein Mikroplastik oder sonst was in deiner Seife

Feste Seife und Shampoo kann man mittlerweile fast in jedem Drogeriemarkt kaufen. Aber man kann sie auch selber machen! Wir zeigen euch hier zwei Rezepte mit denen ihr es selber ausprobieren könnt:

Shampoo-Bars von Smarticular

Shampoo-Bars pflegen vor allem dünnes und schnell nachfettendes Haar. Für einen kleinen Vorrat an Shampoo-Bars braucht ihr folgende Zutaten und Utensilien:

  • 50g Kakaobutter oder Sheabutter (bekommt ihr in Bioläden oder im Reformhaus)
  • 100g des pflanzlichen Tensids Sodium Lauryn Sulfoacetate (SLSA) oder alternativ Sodium Cocoyl Isethionate (SCI), das bekommt ihr in der Apotheke
  • 100g Speisestärke
  • 10-20 Tropfen ätherisches Öl falls ihr einen besonderen Geruch haben möchtet, beispielsweise Minze, Orange oder Tannennadeln (achtet darauf, dass das Öl hautverträglich ist)
  • Förmchen
  • Mundschutz, hat man ja eh gerade zuhause 😉

Und so gehts:

  1. Mundschutz anlegen (auch über die Nase!) denn das feine Tensid-Pulver kann stauben und die Atemwege reizen
  2. Tensid und Speisestärke abwiegen und in einer Schüssel vermengen
  3. Kakao- oder Sheabutter im Wasserbad vorsichtig schmelzen
  4. Die geschmolzene Butter zu den trockenen Zutaten geben und alles so lange durchkneten, bis eine homogene Konsistenz erreicht ist
  5. Nach Wunsch ätherische Öle dazugeben
  6. Die Mischung in die Förmchen geben und mindestens 24h aushärten lassen

Nach circa einem Tag sind die Shampoo-Bars dann fertig und einsatzbereit. Um damit dann eure Haare waschen zu können, müsst ihr den Shampoo-Bar nur kurz mit Wasser in eurer Hand aufschäumen und dann über euer nasses Haar verteilen. Ihr könnt auch direkt mit dem Shampoo über eure nassen Haare streichen und so das Shampoo verteilen.

Viel Spaß!

P.S. Manchmal brauchen die Haare ein bisschen, bis sie sich an die neue Pflege gewöhnen. Eine saure Rinse kann helfen, stumpfes Haar wieder zum glänzen zu bringen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.