Jetzt im Sommer blühen endlich die Blumen wieder munter vor sich hin! Da wünscht man sich manchmal fast, man könnte den Sommer und die Blumen einfangen und für den nächsten Winter haltbar machen. Ob das geht?

Na klar! Indem man die Blumen presst. Man kann die gepressten Blumen dann zum Basteln benutzen, sich ein Herbarium machen und vieles mehr. Die einfachste Methode ist die gesammelten Blüten und Blätter in einer Lage Zeitungspapier zwischen schweren Büchern zu pressen. Eleganter geht es aber auch mit einer Blumenpresse. Und die kann man ganz leicht selber bauen.

Dafür braucht ihr:

  • 2 Holzplatten (je 1 cm dick), z.B. Sperrholzplatten
  • 4 Schlossschrauben (8 x 50 mm)
  • 4 Flügelmuttern (M8)
  • 4 Unterlegscheiben
  • Wellpappe
  • stabiler Cutter/Teppichmesser, Schraubzwingen
  • Bohrmaschine mit 10 mm Bohreinsatz
  • Lineal, Bleistift
  • eventuell eine Säge

Schneidet die beiden Holzplatten in die gewünschte Größe. Ihr könnt selbst entscheiden wie groß eure Presse wird, eine angenehme Größe liegt meist bei ungefähr 30x30cm. Entweder lasst ihr euch die Platten gleich im Baumarkt zuschneiden oder ihr macht das selber (Wölflinge sollten hier ihre Eltern oder einen älteren Geschwisterteil um Hilfe bitten).

Mit dem Bohrer bohrt ihr nun an jeder der Ecken der Platten jeweils ein Loch. Das sollte mindestens einen Zentimeter vom Rand eurer Platte entfernt sein, damit die Platte nicht nachher unter der Spannung bricht. Durch die Löcher kommen nachher die Schrauben.

Danach legt ihr eine der Holzplatten auf eure Wellpappe. Schneidet mit dem Cutter 5-10 Quadrate in der Größe eurer Holzplatten aus. Markiert euch mit Bleistift auf jeder eurer Pappquadrate wo die Löcher an den Ecken der Holzplatte sind. Mit dem Cutter oder einer Schere schneidet ihr dann auf dieser Höhe die Ecken der Pappe ab, sodass die Pappquadrate auch zwischen eure Holzplatten passen wenn hier die Schrauben durchgesteckt werden.

Hier seht ihr die schon fertig zugeschnittene Pappe auf dem Boden der Presse

Stapelt auf eine Holzplatte alle Pappquadrate, die zweite Platte kommt dann oben drauf. Fast wie bei einem Sandwich 😉

So sollte das dann aussehen

Jetzt könnt ihr die Schrauben von unten durch eure Holzstücke stecken und mit Unterlegscheiben und Muttern sichern.

Wenn ihr möchtet könnt ihr eure Presse jetzt noch verzieren.

Tipp: Es empfiehlt sich zwischen die Pappquadrate nochmal ein bisschen Zeitung zu legen wenn ihr eure Blüten und Blätter presst. So hält die Pappe länger und fängt nicht das schimmeln an wenn die Blüten beim Pressen ihre Flüssigkeit abgeben.

Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.